Szenisch-literarische Lesung mit Klaus Winterhoff

"Die deutsche Romantik - Traum, Schwärmerei und Freiheitskampf"

Datum:
27.03.2020
Uhrzeit:
20 Uhr
Ort:
Kellertheater (UG der Stadtbibliothek)
Herrenstraße 24
76437 Rastatt
Kategorien:
Literatur und Lesungen
Eintrittspreis:
10 Euro
Vorverkauf in der Stadtbibliothek
Ortsteil:
Rastatt (Kernstadt)
Kontakt:
Stadtbibliothek
Herrenstr. 24
76437 Rastatt
Info-Telefon: 07222/972-8504
stadtbibliothek@rastatt.de
Veranstalter:
Klaus Winterhoff in Kooperation mit Stadtbibliothek Rastatt

In der bewährten Kooperation mit der Stadtbibliothek kommt der Rastatter Schauspieler Klaus Winterhoff mit seiner nunmehr 25ten szenisch-literarischen Lesung ins Kellertheater, diesmal mit dem Programm
"Die deutsche Romantik - Traum, Schwärmerei und Freiheitskampf".

Die Romantik als Kulturepoche umfasst die Zeit vom Ende des 18. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts. Statt der Ordnungsprinzipien klassischer Kunst, wird das Gefühl zum Leitmotiv. Leidenschaft, Seele, Mysterium und die Natur sind die
Grundthemen der Romantiker. Auch Sammlungen so genannter Volkspoesie entstehen in dieser Zeit, wie "Des Knaben Wunderhorn" von Achim von Arnim und Clemens Brentano oder die "Kinder- und Hausmärchen" der Gebrüder Grimm.
Winterhoff zeigt ein breites Spektrum romantischer Poesie mit Lyrik und Prosa von Novalis, Tieck, Eichendorff, Uhland, Mörike und vieler anderer.
Gleichzeitig führen die politischen und gesellschaftlichen Umbrüche in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wie die Industrialisierung, der Freiheitskampf gegen Napoleon, die Folgen des Wiener Kongresses usw. zu großen
nationalen Strömungen bei den Romantikern, wie bei Theodor Körner, Hoffmann von Fallersleben und besonders bei Ernst Moritz Arndt. Auch hiervon erzählt Klaus Winterhoff in seinem Programm zwischen Biedermeier und Vormärz.