Verschoben auf Juli 2021: Klingende Residenz: Acis and Galatea I Georg Friedrich Händel

Vocalensemble Rastatt & Les Favorites I Holger Speck

Datum:
19.07.2020
Uhrzeit:
11 Uhr Konzert - 10.15 Uhr Einführung Prof. Dr. Thomas Seedorf
Ort:
Residenzschloss Rastatt
Herrenstr. 18-20
76437 Rastatt
Tel. 07222.978-385
Kategorien:
Konzerte - Klassik/Chor
Kultur
Musik
Eintrittspreis:
29,00 Euro / 20,00 Euro erm.Ermäßigung für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte (mit Ausweis)Rollstuhlfahrer bitte unter 0157 37605132 spätestens 1 Woche vor dem Konzert anmelden.V o r v e r k a u f ab MITTE APRIL: www.reservix.de / Badisches Tagblatt / alle bek. VorverkaufsstellenTicketservice BadnerHalle, Kapellenstr. 20-22, 76437 Rastatt , Tel. 07222-789800
Ortsteil:
Rastatt (Kernstadt)
Kontakt:
regina.richterqvocalensemble-rastatt.com
Veranstalter:
Vocalensemble Rastatt e.V.

Die Sommerkonzertreihe „Klingende Residenz“ im prächtigen Rastatter Barockschloss bietet alljährlich mit dem Grammy-nominierten Vocalensemble Rastatt, seinem Barockensemble „Les Favorites“ und wechselnden Gästen einen Ohrenschmaus im einmaligen Ambiente des Ahnensaals.2020 erwartet die Zuhörer passend zum barocken Gebäude eine in musikalisch-barockes Gewand eingekleidete „Story“ aus dem alten Griechenland. „Unendlich schön - Monumente für die Ewigkeit“ ist das Themenjahr der Staatlichen Schlösser und Gärten übertitelt, dem sich die „Klingende Residenz“ inhaltlich anschließt. So ist in diesem Jahr der musikalische Geschichtenerzähler Georg Friedrich Händel zu Gast in Rastatt.Mit seiner 1718 entstandenen Masque „Acis and Galatea“ hat er ein „Monument für die Ewigkeit“ geschaffen, dessen Harmonien und Melodien die Zuhörer durch die Aufführung mit Vocalensemble Rastatt & Les Favorites berücken werden. Es ist die eine märchenhaft-mythologische Geschichte aus Ovids „Metamorphosen“ über die Liebe der schönen Wassernymphe Galatea zu dem Schäfer Acis, der von dem Zyklopen Polyphem aus Eifersucht erschlagen und anschließend von Galatea in eine Quelle verwandelt wird, um sie so in verwandelter Form weiterhin zu umgeben. Die Berliner Sopranisten Natasha Schnur wird die reizende Nymphe „Galatea“ singen, der junge Tenor Martin Platz vom Staatstheater Nürnberg den verzauberten Schäfer „Acis“ und Bassbariton Marcel Brunner, den man auch gerade am Nationaltheater Mannheim erleben kann, den rasenden Zyklopen „Polyphem“.Das Vocalensemble Rastatt übernimmt den Part der Hirten, Hirtinnen und Nymphen in Händels bezaubernden Chören, und alles wird begleitet vom Originalklangorchester Les Favorites mit der renommierten Spezialistin Veronika Skuplik als Konzertmeisterin.Die Leitung hat Holger Speck. Für alle Besucher gibt es eine Einführung durch den Händel-Spezialisten Prof. Dr. Thomas Seedorf jeweils 45 Minuten vor Konzertbeginn.