Jörg Kräuter: "WortakroBadisch - Aus dem Tagebuch des Homo Badensis"

Musikalisch-kabarettistische Präsentation seines neuen Buches

Datum:
30.11.2018
Uhrzeit:
20 Uhr
Ort:
Kellertheater (UG der Stadtbibliothek)
Herrenstraße 24
76437 Rastatt
Kategorien:
Literatur und Lesungen
Comedy/Kabarett/Kleinkunst
Eintrittspreis:
6 Euro
Vorverkauf ab 17. Oktober in der Stadtbibliothek
Ortsteil:
Rastatt (Kernstadt)
Kontakt:
Stadtbibliothek
Herrenstr. 24
76437 Rastatt
07222 / 972-8504
stadtbibliothek@rastatt.de
Veranstalter:
Stadtbibliothek Rastatt in Kooperation mit dem Kundenbereich Kultur- und Sportförderung

Zu einer etwas anderen Lesung lädt die Stadtbibliothek Rastatt in Kooperation mit
dem Kundenbereich Kulturförderung am Freitag, 30. November, um 20 Uhr ins Kellertheater ein.
Jörg Kräuter, bekannt als Kabarettist und "König von Baden", hat seinen Plan verwirklicht, ein Buch nicht nur mit seinen Kabarett-Texten, sondern mit mehr literarischer Tiefe und künstlerischem Anspruch zu schaffen. Seine Texte sind gewohnt spitz und hintergründig und werden ergänzt durch treffende Scherenschnitte des Künstlers. Als echter Badener war es Jörg Kräuter natürlich ein besonderes Anliegen, ein schönes Buch in einem badischen Verlag aus seiner Heimatstadt Gernsbach heraus zu bringen. Am 18. Juli erschien im Casimir Katz Verlag der liebevoll gestaltete Band "WortakroBadisch", natürlich in den badischen Farben zum Preis von 12 Euro.
Sein Buch präsentiert der Bühler Kabarettist natürlich nicht langweilig, er liest, singt und erzählt in gewohnt lockerer Form. Bei Jörg Kräuter handelt es sich um einen wortakrobatischen Autor – nein eigentlich eher um einen wortakroBadischen, weil seine kabarettistisch geschulte Lästerzunge im Murgtal die Reife erhielt, einer Gegend, die gerade noch des abgemilderten Alemannischen Idioms huldigt. Was aus Kräuters Gehirnwindungen den Weg zum Ohr des Lesers findet, ist dabei beachtlich. Seine literarischen Erkundungen über den Homo Badensis, also seine mal geliebten, mal eher nicht geliebten Badener, sind frech, spitz auf Messer formuliert und unschlagbar anthropologisch fundiert. In seiner Heimatkunde gibt Kräuter Auskunft darüber, dass der Badener einer Amöbe gleicht, also einer speziellen Lebensform, die veränderbar ist, aber sich doch mit bestimmten Merkmalen vom Rest der übrigen Menschheit unterscheidet. Für Nichtbadener, also Menschen mit Migrationshintergrund, dürfte Kräuters Buch als Einstiegshilfe zu einer gelungenen Integration dienen.
Die Veranstaltung wird gefördert mit Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg.
Die Neuerscheinung „WortakroBadisch“ und auch sein erstes Buch „PsychoBadisch“ können am Abend erworben werden. Jörg Kräuter signiert natürlich auch.