Die Städtische Galerie Fruchthalle und Peco Kawashima zu Gast im Stadtmuseum Rastatt

Laufzeit: 12.12.2021 bis 01.05.2022

Datum:
12.12.2021 - 01.05.2022
Uhrzeit:
12:00 - 17:00 Uhr bzw. 11:00 - 17:00 Uhr
Ort:
Stadtmuseum Rastatt
Herrenstr. 11
76437 Rastatt
Kategorien:
Ausstellungen
Museen
Eintrittspreis:
3,00 €, ermäßigt 1,00 €, mit Museumspass kostenfrei
Ortsteil:
Rastatt (Kernstadt)
Kontakt:
Stadtmuseum Rastatt
Herrenstr. 11
76437 Rastatt
Tel.: 07222 / 972 8401
museen@rastatt.de
Veranstalter:
Stadtmuseum Rastatt

Die Städtische Galerie Fruchthalle und Peco Kawashima zu Gast im Stadtmuseum Rastatt
Laufzeit: 12.12.2021 bis 01.05.2022

Während der umbaubedingten Schließzeit präsentiert die Städtische Galerie Fruchthalle grafische Bestände und zeitgenössische Kunst im Stadtmuseum. Die Sammlung der Rastatter Galerie basiert maßgeblich auf der druckgrafischen Sammlung Lütze und auch die Monumentalcollage von Anselm Kiefer, dass wertvollste Werk des Hauses, setzt sich aus figurativen Holzschnitten zusammen.
Das Gastspiel Grafik! Grafik! im Stadtmuseum Rastatt legt das Augenmerk nun auf diesen identitätsstiftenden Schwerpunkt und macht Teile der Bestände für die Öffentlichkeit zugänglich. Zu sehen sind Zeichnungen, Radierungen, Holz- und Linolschnitte, also eine breite Palette grafischer Kunst. Begleitend zu den Exponaten werden auch die Drucktechniken erläutert und Originaldruckplatten präsentiert.
Das Stadtmuseum zeigt ergänzend Rohrfederzeichnungen von Karl Hubbuch, die in den Jahren 1944-46 entstanden. Sie zeigen Ansichten von Schloss Favorite, der Pagodenburg und dem Residenzschloss Rastatt.
Neben den Kunstwerken aus den Sammlungen beider Häuser werden eine raumgreifende Installation und weitere Arbeiten der Karlsruher Künstlerin Peco Kawashima (*1979 in Kyoto, Japan/lebt und arbeitet in Karlsruhe) ausgestellt. Die Arbeiten der Hanna-Nagel-Preisträgerin 2021, allesamt aus Papier, treten in Beziehung zu den Grafikbeständen und verknüpfen so den Schwerpunkt „Kunst in Baden nach 1945“ mit der Gegenwart.
Das Stadtmuseum hat zu den üblichen Öffnungszeiten auch am 25. und 26. Dezember sowie am 1. Januar bereits von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet, am 24. und 31. Dezember ist geschlossen.
Gemäß der Corona-Verordnung vom 4. Dezember 2021 gelten für den Besuch des Stadtmuseums 2G-Plus (Zutritt nur für Geimpfte und Genesene mit negativem Schnell- oder PCR-Test). Gemäß der Präzisierung der Landesregierung vom 5. Dezember 2021 sind von der Testpflicht bei 2G-Plus Personen mit Boosterimpfung sowie Geimpfte und Genesene, deren Vollimmunisierung bzw. Infektion nicht länger als sechs Monate zurück liegt, befreit.
Ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz ist Pflicht.