Die Macht der Gefühle. Deutschland 19 │ 19

Sonderausstellung

Datum:
11.06.2020 - 30.08.2020
Uhrzeit:
Zu den regulären Öffnungszeiten der Bundesarchiv-Erinnerungsstätte
Ort:
Bundesarchiv-Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte
Herrenstraße 18 / Schloss
76437 Rastatt
Kategorien:
Ausstellungen
Kultur
Museen
Eintrittspreis:
Eintritt frei!
Ortsteil:
Rastatt (Kernstadt)
Kontakt:
Telefon: 07222/77139-0, Mail: erinnerung@bundesarchiv.de
Veranstalter:
Bundesarchiv-Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte
Herrenstraße 18 / Schloss
76437 Rastatt
Tel.: 07222/77139-0
erinnerung@bundesarchiv.de

Politik wird scheinbar zunehmend von Emotionen bestimmt, Fakten werden durch gefühlte Wahrheiten infrage gestellt. Populisten finden mit vermeintlich einfachen Antworten auf komplexe Fragen immer mehr Zuspruch.
Hier setzt die in der Bundesarchiv-Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte präsentierte Sonderausstellung an, indem sie einen emotionsgeschichtlichen Blick auf die vergangenen 100 Jahre wirft. Die von der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegebene Ausstellung nimmt 20 Emotionen zum Ausgangspunkt, um Kontinuitäten und Brüche in den Gefühlswelten zu verdeutlichen, die die vergangenen 100 Jahre prägten und deren Intensität heute Politik und Gesellschaft herausfordert.

Die Ausstellung ist vom 11. Juni bis zum 30. August 2020 in der Bundesarchiv-Erinnerungsstätte bei freiem Eintritt zu besichtigen.
Abbildung: Hermann Müller, 1928 (BArch, Bild 102-06408, Foto: Georg Pahl)